Montag, 3. August 2015

Rezension: After Love - Anna Todd





Originaltitel: After we fell
Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne
Preis: € 12,99 [D]
Einband: Broschiert
Seitenanzahl: 944
Reihe: 3. Band von 4
Wertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥




In dem Moment, wenn man denkt, dass jetzt nichts schlimmeres mehr passieren kann, genau dann haut einen die Geschichte wieder auf's neue um!


Klappentext

Life will never be the same ...

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?

Meinung

Auch ich habe inzwischen den dritten Teil der "After-Reihe" gelesen und bin nach wie vor begeistert!
Das Buch beginnt genau dort, wo "After Truth" geendet hat und greift das Thema wieder auf. Ich war sofort wieder im Geschehen drin und hatte nicht das Gefühl, dass es schon einen Monat her ist, als ich das zweite Buch gelesen habe.

Die "Grundprobleme" bleiben natürlich die selben, allerdings passieren wieder einige Dinge, mit den ich nie gerechnet hätte und es entstehen auch neue Konflikte zwischen Hardin und Tessa.
Mir persönlich hat "After Love" noch ein bisschen besser als der zweite Teil gefallen, denn im Laufe der Handlung machen sowohl Tessa, als auch Hardin wieder eine große Wandlung durch und entwickeln sich wieder etwas weiter.
In diesem Buch stehen nun auch Personen im Mittelpunkt, die zuvor noch keine ganz so große Rolle gespielt haben oder noch garnicht in der Handlung vor kamen. Z.B. Tessas Vater ist nun ein wichtiger Punkt in der Handlung und nimmt großen Einfluss auf das Geschehen zwischen Hardin und Tessa.

Tessa hat sich schon im zweiten Teil weiterentwickelt und ist selbstbewusster geworden. Im dritten Teil schreitet diese Entwicklung weiter voran und man kann beim lesen richtig beobachten wie Tessa lernt eigene Entscheidungen zu treffen und zu ihrer Meinung zu stehen. So lässt sie sich z.B. nicht mehr alles von Hardin vorschreiben und lässt sich auch nicht von ihrer Entscheidung, nach Seattle zu ziehen, abbringen. Natürlich fällt es ihr nach wie vor schwer von Hardin getrennt zu sein, aber sie kann inzwischen besser mit der Situation umgehen und auch mit anderen Personen etwas unternehmen und Spaß haben.
Wie ich schon in meiner Rezension zu "After Truth" geschrieben habe, war mir Hardin im zweiten Teil ziemlich unsympathisch und ich kam mit seiner Einstellung und seinem Verhalten überhaupt nicht mehr zurecht. Das hat sich in diesem Buch wieder gewaltig geändert.
Auch Hardin beginnt so langsam sein Verhalten etwas zu ändern und entwickelt sich in vielerlei Hinsicht weiter. Natürlich zieht er häufig noch Dinge ab, die nicht so ganz in Ordnung sind, aber er sieht seine Fehler langsam auch ein und arbeitet daran. Er versucht sich für Tessa zu ändern, da er merkt, dass er sie verlieren wird, wenn nicht bald etwas geschieht. Man konnte beim lesen Hardins Bemühungen wirklich spüren und das fand ich richtig klasse, denn es gehört viel Überwindung dazu sich seine Fehler einzugestehen.

Auch wenn anfangs Steph, Molly & Co. noch eine große Rolle spielen, steht in"After Love" nun weniger das Leben an der Universität und die damit verbundenen Charaktere im Fokus, sondern mehr das Leben außerhalb. Christian Vance & Kim, Trevor, Tessas Vater,... stehen nun viel mehr im Mittelpunkt und lassen die Handlung in eine neue Richtung verlaufen.

Auch wenn sich im dritten Teil einige sehr schockierende Dinge ereignen, verläuft das Buch dennoch etwas weniger dramatisch als "After Truth". Es steht nun mehr die Entwicklung und das "Erwachsen werden" von Tessa & Hardin im Vordergrund und die damit aufkommenden Veränderungen.

Ich mochte "After Love" sehr gerne und ich hatte trotz der über 900 Seiten beim lesen keine Langeweile. Der Cliffhanger am Ende war noch fieser als der in "After Truth" und ich möchte am liebsten SOFORT weiterlesen!

Fazit

Mich konnte auch der dritte Band wieder komplett umhauen und ich habe bis zum Schluss mitgefiebert! Ich finde es jedes Mal faszinierend, was der Autorin noch für schockierende Ereignisse einfallen und dass sie mich beim lesen so fesseln kann.
Ich kann auch diese Fortsetzung nur weiterempfehlen und gebe dem Buch natürlich 5 Kekse!

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! :)
    Ich habe mir den dritten Band letztens erst gekauft und bin echt schon gespannt darauf. :)

    Ganz liebe Grüße, Kathi. ♥
    http://kathisbuecherstapel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Ich habe Band 2 letzte Woche beendet und brauche nun unbedingt den 3. !
    Klingt ja super.

    AntwortenLöschen